Vinicius Augusto Menezes da Silva

Dem hiesigen Ballettpublikum könnte der 1987 in Jales, Brasilien, geborene Vinicius Augusto Menezes da Silva kein Unbekannter sein – erhielt er doch sein erstes Engagement nach Abschluss seiner Ausbildung von 2011 bis 2013 am Schleswig-Holsteinischen Landestheater.

Nach einem Hochschulabschluss in Sportwissenschaft an der UNESP – Fakultät für Wissenschaft und Technologie Campus Presidente Prundente 2008 folgten 2009 die Bronzemedaille beim 19. Internationalen Tanzseminar in Brasilia und ein Stipendium zur Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, die er von Januar 2010 bis Juli 2011 als außerordentlicher Student besuchte.

Nach dem Engagement am Schleswig-Holsteinischen Landestheater wechselte Vinicius Augusto Menezes da Silva an das Nordharzer Städtebundtheater, an dem er bis zur vergangenen Spielzeit als Tänzer engagiert war. Darüber hinaus choreografierte er dort in der Spielzeit 2015/2016 zwei Stücke für die Operetten-Gala, in der Spielzeit 2016/2017 ANATEVKA (Inszenierung: Christian Poewe) und in der Spielzeit 2017/2018 ein Stück für das Kammerballett TRAUMFÄNGER sowie FRAU LUNA (Inszenierung: Birgit Kronshage).

In der aktuellen Spielzeit 2019/2020 kehrt er in die Ballettcompagnie des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters zurück.

Foto: Andreas Zauner