Ekhart Wycik*

Ekhart Wycik hat sich in letzter Zeit zu einem international gefragten Dirigenten entwickelt; er gilt als einer der vielseitigsten Dirigenten seiner Generation. Er studierte in Düsseldorf und Wien „mit Auszeichnung“, vervollständigte seine Studien bei Heinz Rögner, Rolf Reuter und Leif Segerstam und arbeitete ab 2005 als Assistenzdirigent für Gustav Kuhn.

In seiner fast 20-jährigen Tätigkeit als Kapellmeister an verschiedenen deutschen Opernhäusern (zuletzt als stellv. GMD am Opernhaus Dortmund) dirigierte er über 70 Opern und hat sich gleichermaßen ein umfassendes Konzertrepertoire aufgebaut. Er wurde gefördert durch das „Dirigentenforum“ des Deutschen Musikrates; als Student wie als Dozent war er Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Seit 2010 unterrichtete er an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf Dirigieren; im Herbst 2011 war er zu einer Gastprofessur DER ROSENKAVALIER an die Indiana University/Bloomington eingeladen. 2016 wurde er zum Professor für Orchesterdirigieren an die Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar berufen.

Im Konzertbereich arbeitete Ekhart Wycik u.a. mit dem DSO Berlin, der Deutschen Staatsphilharmonie Ludwigshafen, den Berliner und Bochumer Symphonikern, dem Haydn-Orchester Bozen, der Norddeutschen Philharmonie Rostock, dem RSO Saarbrücken, der Staatskapelle Halle sowie mit Orchestern in Österreich, Ungarn, Slowenien, Griechenland, Großbritannien und den USA.

Nach seiner Neueinstudierung von Rimsky-Korsakows selten zu hörender letzter Oper DER GOLDENE HAHN an der Sarasota Opera Florida/USA wurde er dort für FIDELIO wieder eingeladen.

Opern-Einstudierungen am Staatstheater Darmstadt, an der Scottish Opera Glasgow und am Teatro Comunale di Bolzano mit Ekhart Wycik am Pult wurden in letzter Zeit u.a. vom britischen „Guardian“ und vom Fachmagazin „operaclick“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen entnehmen Sie auch Ekhart Wyciks Website.

In der aktuellen Spielzeit:

Foto: privat