Ingo Martin Stadtmüller

Ingo Martin Stadtmüller wurde in Bretten, Baden-Württemberg geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren am Klavier. An der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main studierte er zunächst Kirchenmusik und anschließend Orchesterdirigieren mit einem Schwerpunkt auf Historischer Aufführungspraxis. Nach Beendigung seines Studiums war er als Solorepetitor und Kapellmeister am Theater Bielefeld und später an der Oper Halle, Saale engagiert. Dort wurde er zudem Chefdirigent der KammerAkademie Halle und war regelmäßiger Gastdirigent des Landesjugendorchesters Sachsen-Anhalt. Von 2015–2018 war Ingo Martin Stadtmüller als 2. Kapellmeister und Musikalischer Leiter der „Jungen Oper“ am Theater Dortmund tätig. Hier dirigierte er neben klassischen Werken des Opern- und Ballettrepertoires ebenfalls die Uraufführungen zeitgenössischer Opern und Crossover-Projekte. Das Konzertprojekt „Reconstructing Debussy“ mit den Dortmunder Philharmonikern ist 2017 auf CD erschienen.

Ab der Spielzeit 2018/2019 war Ingo Martin Stadtmüller als 1. Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor am Schleswig-Holsteinischen Landestheater engagiert. Hier leitete er seither zahlreiche Premieren und Konzerte, darunter Samuel Barbers VANESSA und Händels XERXES.

Im Juni 2022 wurde er am Schleswig-Holsteinischen Landestheater zum Generalmusikdirektor bis 2024 ernannt.

2023 wird er mit Erich Wolfgang Korngolds DIE STUMME SERENADE am Theater an der Wien debütieren.

In der aktuellen Spielzeit:

Musikalische Leitung in TOSCA
Musikalische Leitung in HÄNSEL UND GRETEL
Musikalische Leitung in DIE VERKAUFTE BRAUT
Musikalische Leitung in A STREETCAR NAMED DESIRE
Musikalische Leitung in DIE LUSTIGEN NIBELUNGEN

Foto: Gernot Kaspersetz