Julia Mintzer

Die amerikanische Mezzosopranistin Julia Mintzer studierte Gesang an der renommierten Juilliard School und dem Boston University Opera Institute. 2013 debütierte sie im Rahmen des Glimmerglass Festivals in dem Einakter THE LITTLE MATCH GIRL PASSION. Von 2013 bis 2015 war sie an der Dresdner Semperoper engagiert, wo sie die Hauptrolle in DER TEUFEL MIT DEN DREI GOLDENEN HAAREN, die Zweite Dame (DIE ZAUBERFLÖTE), Flora (LA TRAVIATA), den Pagen der Herodias (SALOME), Dryade (ARIADNE AUF NAXOS) und Emma May in der Uraufführung von Tsangaris‘ KARL MAY: RAUM DER WAHRHEIT verkörperte. Kürzlich trat sie als Petra in A LITTLE NIGHT MUSIC auf dem Phoenicia International Festival of the Voice auf. 2015/2016 sang sie Hänsel in HÄNSEL UND GRETEL an der Washington National Opera, Mercédès (CARMEN) an der Semperoper, Suzuki (MADAMA BUTTERFLY) bei der Florentine Opera Company sowie Carmen in der Boheme Opera.

Ihre Konzerttätigkeit erstreckt sich von Händels MESSIAS mit dem auf historische Aufführungspraxis spezialisierten Boston Baroque, über Auftritte in der Washington National Cathedral (Mozarts „Requiem“) bis hin zu Projekten mit dem Toledo Symphony Orchestra und dem Vokalensemble Seraphic Fire. Überdies ist sie als Regisseurin tätig und leitete in Zusammenarbeit mit dem Orchester „Grand Harmonie“ und der Princeton University die erste US-amerikanische Gesamtaufführung von Beethovens FIDELIO mit historischem Instrumentarium.

Seit der Spielzeit 2016/2017 gehört Julia Mintzer zum Musiktheaterensemble des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters.

In der aktuellen Spielzeit: