Paulina Schulenburg

Die Mezzosopranistin absolvierte ihr Studium an der Folkwang-Universität der Künste Essen bei Prof. R. Robins. 2014 graduierte sie im Fach „Lied/Oratorium” am Mozarteum Salzburg und wird seitdem stimmlich von Em. Univ.-Prof. Ingrid Mayr betreut.

Im Zuge ihres Studiums überzeugte die gebürtige Düsseldorferin als Ruggiero in Händels ALCINA und Dido in Purcells DIDO AND AENEAS. 2013 debütierte Paulina Schulenburg am Theater Hagen als Tisbe in einer Familienfassung der Oper LA CENERENTOLA. Gastauftritte führten sie an die Oper Dortmund, wo sie 2014 unter anderem die Hauptrolle in einer Jugendoper beruhend auf Bizets CARMEN übernahm. In Salzburg war sie Mitglied des Mozart-Opern-Instituts und ist dort immer wieder in dem von Eicke Gramss inszenierten Singspiel BASTIEN UND BASTIENNE zu erleben. 2015/2016 sang sie an der Kammeroper Köln die Rolle des Hänsel in Humperdincks HÄNSEL UND GRETEL. Sie besuchte Meisterkurse bei Olaf Bär, Helen Donath und Anja Harteros.

Seit der Spielzeit 2016/2017 ist Paulina Schulenburg festes Ensemblemitglied am Schleswig-Holsteinischen Landestheater.

In der aktuellen Spielzeit:

Die Muse / Niklas / Stimme der Mutter in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN
Belotte, ihr Kammerdiener in MADAME POMPADOUR