Ralf Simon*

Der Tenor studierte Darstellende Kunst/Operngesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main u.a. bei Prof. Martin Gründler und Prof. Charles Spencer sowie mit einem Masterclass-Stipendium bei Paul Esswood. 1996 schloss er sein Studium mit Diplom ab. 1996/1997 war er Mitglied im Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf, und studierte weiter Gesang bei Patricia McCaffrey, New York, und Neil Semer, London, New York und Frankfurt.

Von 1997 bis 1999 war Ralf Simon Ensemblemitglied am Bremer Theater und von 2007 bis 2009 an der Staatsoperette Dresden. Zu seinen zahlreichen Stationen, zu denen ihn Gastengagements führten, gehören Frankfurt, Nürnberg, Gießen, Flensburg, Münster, Wuppertal, Wiesbaden, Kiel, Dortmund, Darmstadt, Bern und Salzburg.

In seinem vielseitigen Repertoire zählt Ralf Simon zu seinen wichtigsten Partien den Pedrillo in DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL, Tamino in DIE ZAUBERFLÖTE und die Titelrolle in IDOMENO von Wolfgang Amadeus Mozart, Chateauneuf in Albert Lortzings ZAR UND ZIMMERMANN, Jaquino in FIDELIO von Ludwig van Beethoven, Steuermann in DER FLIEGENDE HOLLÄNDER und Heinrich der Schreiber in TANNHÄUSER von Richard Wagner, Lyonel in MARTHA von Friedrich von Flotow, Hans in DIE VERKAUFTE BRAUT von Bedrich Smetana, Boris in KATJA KABANOVA von Leoš Janáček, Lenski in EUGEN ONEGIN von Peter Tschaikowsky, Don Buscone in VEREMONDA von Francesco Cavalli, Rinuccio in GIANNI SCHICCHI von Giacomo Puccini, Nemorino in Gaetano Donizettis L’ELISIR D’AMORE, Alfred in DIE FLEDERMAUS von Johann Strauss, Tony in der WEST SIDE STORY sowie die Titelrolle in CANDIDE von Leonard Bernstein.

Ralf Simon wirkte bei mehreren CD-Aufnahmen von Opern und Operetten mit und kann eine umfangreiche internationale Konzerttätigkeit vorweisen, u.a. „Messias“ und „Judas Maccabaeus“ von Georg Friedrich Händel, „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, „Stabat Mater“ von Antonín Dvořák, „Lied der Erde“ von Gustav Mahler oder „The Kingdom“ von Edward Elgar.

In der aktuellen Spielzeit 2017/2018 ist er als Gast am Schleswig-Holsteinischen Landestheater engagiert.

In der aktuellen Spielzeit: