Anna-Elisabeth Frick

Anna-Elisabeth Frick wird 1989 als Jüngste von sieben Schwestern in Darmstadt geboren. Nach einer umfangreichen musikalischen Ausbildung auf der Violine studiert sie Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität zu Köln, der Cá Foscari Università Venezia und schließt an der Freien Universität Berlin ab. Anschließend studiert sie Regie an der Akademie für Darstellenden Kunst in Ludwigsburg. Bereits während des Studiums inszeniert sie am Staatstheater Stuttgart, dem Theater Rampe und dem Theater Trier in Koproduktion mit dem Grand Théatre de la Ville de Luxembourg.

Anna-Elisabeth Frick gewinnt mit ihrer Arbeit DIE UNERHÖRTE beim renommierten Körber Studio für junge Regie 2016 am Thalia Theater in Hamburg. Sie ist Meisterschülerin an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und wird gefördert durch die Kunststiftung Baden-Württemberg. Anna-Elisabeth Frick inszeniert neben dem Nationaltheater Mannheim, am Theater Freiburg und am Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg. Ihre Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Sprechtheater, Performance, Tanz und Musik.

In der aktuellen Spielzeit 2018/2019 arbeitet sie erstmals am Schleswig-Holsteinischen Landestheater.

In der aktuellen Spielzeit:

Inszenierung in FAUST

Foto (c) die arge lola