Beatrice Boca

Beatrice Boca wurde in Temeswar (Rumänien) geboren und wuchs in Regensburg auf. Von 2000 bis 2004 absolvierte sie ein Schauspielstudium an der Universität Mozarteum Salzburg, unter anderem bei Urs Troller, Sabine Andreas und Jay Scheib. Danach folgte ein Engagement an den Vereinigten Bühnen Graz. Von 2007 bis 2014 war Beatrice Boca an der Württembergischen Landesbühne in Esslingen engagiert und arbeitete unter anderem mit Alejandro Quintana und Manuel Soubeyrand. 2014 bis 2017 wechselte sie ans Stadttheater Gießen, wo Arbeiten u. a. mit Titus Georgi, Malte C. Lachmann und Thomas Goritzki folgten.

Seit der Spielzeit 2017/2018 ist sie freischaffend tätig: als Sprecherin für Arte, als Gast beim Schleswig-Holsteinischen Landestheater und am Volkstheater Rostock.

Ab der Spielzeit 2019/2020 ist sie fest am Schleswig-Holsteinischen Landestheater engagiert.

In der aktuellen Spielzeit:

Gouverneursfrau / Bäuerin / Schwiegermutter / Großfürst / Invalider / Großbauer u.a. in DER KAUKASISCHE KREIDEKREIS
Annabella, Florios Tochter in SCHADE, DASS SIE EINE HURE WAR

Foto: Reiner Nicklas