ERLESEN: TERROR

IST DAS RECHT GERECHT?
Eine literarische Einstimmung zum Gerichtsdrama von Ferdinand von Schirach

Die Tradition, juristische Verfahren auf der Bühne zu verhandeln, reicht bis in die Antike zurück. Die ORESTIE des griechischen Dichters Aischylos ist das älteste Gerichtsdrama der Welt. In ihr wird der todbringende Teufelskreis von Rache und Vergeltung abgelöst durch eine Rechtsprechung, die den Willen der Bürgerschaft repräsentiert. Doch die Berücksichtigung der Mehrheitsmeinung allein reicht nicht aus, um tatsächlich für Gerechtigkeit zu sorgen. Viel zu schmerzhaft und zahlreich sind die historischen und aktuellen Beispiele, die das Gegenteil beweisen. Als moralische Richtschnur braucht es eine Ethik, deren höchstes Gut die Würde jedes einzelnen Menschen ist.

Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende literarische Spurensuche nach den Ursprüngen unseres Rechtssystems mit all seinen Unzulänglichkeiten und Widersprüchen, die es in einer Demokratie fortwährend auszuloten und zu diskutieren gilt.

Im Januar sind wir mit dem ERLESEN vor der Premiere von TERROR wieder zu Gast in der Stadtbücherei Schleswig.

Besetzung

MIT

Mitgliedern des Schauspielensembles

Termine

Do 12.01.2319.30 Uhr

Schleswig (Stadtbücherei)

ERLESEN: TERROR - Spielstätten

Stadtbücherei (Schleswig)