SCHLESWIGER THEATERTALK

HISTORISCHE THEMEN AUF DER BÜHNE

Lässt sich Zeit- und Landesgeschichte auf der Theaterbühne erzählen? Ein klares Ja! Aber welche Stoffe bieten sich besonders an, und gibt es auch Grenzen des Darstellbaren? Die Generalintendantin des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters, Dr. Ute Lemm, diskutiert darüber mit dem in Norddeutschland lebenden Autor Peter Schanz, Schauspieldirektor Martin Apelt und Prof. Dr. Uwe Danker, u. a. Direktor am Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik der Europa-Universität Flensburg und Mit-Herausgeber des regionalgeschichtlichen Jahrbuchs „Demokratische Geschichte“. Zuletzt hatte das Schleswig-Holsteinische Landestheater mit DER LEIBARZT, SEIN KÖNIG UND BEIDER FRAU die Geschichte um den dänischen Königs Christian VII., seinen Staatsminister Struensee und Königin Caroline Mathilde in der ganz eigenen Version von Peter Schanz zur Uraufführung gebracht, weitere Auftragswerke mit regionalhistorischem Bezug sind in den kommenden Spielzeiten geplant. Aus der Landesgeschichte ist die Schleswiger Schlossinsel nicht wegzudenken – und damit also der perfekte Ort für das Gespräch über Geschichte auf der Bühne.

Kostenlose Eintrittskarten sind an der Theaterkasse Schleswig und – je nach Verfügbarkeit – an der Abendkasse erhältlich. Die Platzzahl ist begrenzt.

 

In Kooperation mit der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
und den Theaterfreunden Schleswig e. V.

Besetzung

Termine

Fr 18.02.2219.30 Uhr

Schleswig (Schloss Gottorf)

SCHLESWIGER THEATERTALK - Spielstätten

Schloss Gottorf (Schleswig)