Enkhzorig Narmandakh

Enkhzorig Narmandakh wurde im mongolischen Ulan Bator geboren und am dortigen Music and Dance College ausgebildet. Von 2006 bis 2007 war er Solist am Nationaltheater für Oper und Ballett der Mongolei, in der darauffolgenden Spielzeit am Serbischen Nationaltheater in Novi Sad. Anschließend war er unter der Leitung von Katja Taranu bis 2015 Mitglied der Tanzcompagnie des Volkstheaters Rostock. Der Tänzer nahm erfolgreich an diversen Wettbewerben teil, etwa der Shanghai International Ballet Competition, der Tokyo Ballet Competition, der Arabesque im russischen Perm und der International Ballet Competition Varna.

Er tanzte beispielsweise den Fritz in DER NUSSKNACKER, Basil in DON QUICHOTTE, Siegfried in SCHWANENSEE und Albert in GISELLE. Sein Debüt gab er hier als Prinz in Tschaikowskys DORNRÖSCHEN, es folgte die Partie des Chevalier Danceny in Katharina Torwestens Tanztheaterabend GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN. In der vergangenen Spielzeit verkörperte er unter anderem Graf Wronski in Katharina Torwestens Ballett ANNA KARENINA sowie Baghira in DAS DSCHUNGELBUCH.