Museumsberg in Flensburg

Historie

Der Museumsberg Flensburg ist mit seinen zwei Häusern eines der größten Museen Schleswig-Holsteins. Seit seiner Gründung 1876 widmet sich das Museum der Kunst- und Kulturgeschichte des ehemaligen Herzogtums Schleswig, dessen nördliche Hälfte seit 1920 zu Dänemark gehört. Die Dauerausstellung des Heinrich-Sauermann-Hauses zeigt Kunst- und Kulturgeschichte vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Einzigartig sind die originalen Bauernstuben sowie die historische Möbelsammlung, die mit über 900 Stücken eine der umfangreichsten ihrer Art in Deutschland ist.

Das benachbarte Hans-Christiansen-Haus zeigt schleswig-holsteinische Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Schwerpunkte bilden die Jugendstilabteilung mit Hauptwerken des Künstlers Hans Christiansen, die Kunst des Expressionismus mit Werken von Erich Heckel, Ernst Barlach und Emil Nolde sowie zeitgenössische Kunst des Nordens. Sonderausstellungen mit wechselnden Themen ergänzen die ständige Sammlung.

Das Schleswig-Holsteinische Sinfonieorchester hat auf dem Museumsberg einen komfortablen Probenraum gefunden. In jeder Spielzeit spielen Orchestermitglieder im Hans-Christiansen-Haus fünf Kammerkonzerte und seit einigen Jahren auch die populären BABYKONZERTE.

Weitere Informationen zum Museumsberg finden Sie auf der Website.

Museumsberg - nächste Vorstellungen

10.12.2017

04.03.2018

15.04.2018

Anfahrt

Routenplanung Google Maps

Museumsberg

Reepschlägerbahn 26
24937 Flensburg

Kartenvorverkauf

Theaterkasse
Rathausstraße 22
24937 Flensburg
Telefon 04 61 / 2 33 88
Fax 04 61 / 318 51 91

Öffnungszeiten

Mo.- Fr. 10.00 - 14.00 und 15.00 - 18.00 Uhr
Sa. 10.00 - 13.00 Uhr
An Vorstellungstagen 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn