Mariam Alemany

1986 in Spanien geboren, absolvierte Mariam Alemany ihre Ausbildung zunächst von 2005 bis 2009 am Centro de Danza Victor Ullate in Madrid, anschließend von 2010 bis 2014 am Conservatorio Superior Danza Madrid María de Avila (CSDMA). Sie hat einen Universitätsabschluss in Choreografie und Interpretation, einen Bachelor in Musikalischer Erziehung sowie einen Bachelor in Sozialwissenschaften. Von 2003 bis 2016 nahm die Tänzerin an zahlreichen Workshops und Meisterklassen in London, Madrid, Sevilla und Valencia teil.

Schon während ihres Studiums tanzte sie in verschiedenen Produktionen, darunter 2008 GISELLE am Centro Andaluz de Danza (Sevilla), 2009 bei Ballet Soul (London) und in DER NUSSKNACKER mit der Schweizer Compagnie Ballet Riviera. Seit 2011 folgten zahlreiche Gastengagements und Auftritte mit dem CSDMA, der Ballet Concierto Company, beim Dance Ballet Festival in Madrid, dem Opernfestival St. Margarethen (Österreich), den Wettbewerben Torrelavega International Dance Competition und Catellón International Competition, am Centro Coreográfico Galego (2012/2013) mit der Carabdanza Company Madrid (2014) sowie beim Ballet de la Generalitat de Valenzia (2014 – 2016). Zuletzt tanzte Mariam Alemany am Theater Chemnitz. Zusammenarbeit in dieser Zeit u.a. mit Trinidad Sevillano, Iñaki Urzelaga, Nacho Duato, Ángel Rodriguez, Hervé Ilari, Mercedes Suarez, Gonzalo Diaz, Paolo Mohovich, Rafa Darder und Fin Walker.

Die Tänzerin ist seit der Spielzeit 2017/2018 festes Ensemblemitglied am Schleswig-Holsteinischen Landestheater.