Hsin-I Huang

Die in Taiwan geborene Hsin-I Huang erhielt ihre Ausbildung an der Taipei National University of the Arts. Schon als Kind und junges Mädchen tanzte sie als Gast im Ungarischen Nationalballett, beim Cloud Gate Dance Theatre (Taiwan) und der Taipei Ballett Company.

Zwischen 1999 und 2004 folgten Engagements und Projekte in Taiwan, Malaysia, Italien und Deutschland, darunter beim Global Dance Festival in Düsseldorf und am Staatstheater Darmstadt.

Von 2005 bis 2007 war Hsin-I Huang an der Staatsoper Hannover engagiert, von 2008 bis 2012 dann am Staatstheater am Gärtnerplatz in München. In dieser Zeit tanzte sie in Choreografien u. a. von Stephan Toss, Mats Ek, Nacho Duato, Christian Spuck und Rui Horta. 2013 arbeitete sie mit Felix Landerer in seiner Gruppe LANDERER&COMPANY sowie am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken.

Beim 29. Internationalen Wettbewerb Choreographie Hannover gewann sie 2015 den 3. Preis und den Publikumspreis für SOME THINK COMPLETELY DIFFERENT mit Besim Hoti, 2018 gastierte sie als Lehrerin am Theater Münster.

Seit der aktuellen Spielzeit 2020/2021 ist Hsin-I Huang Ballettmeisterin am Schleswig-Holsteinischen Landestheater.

Foto: A.T. Schaefer