DER KONTRABASS

Einakter von Patrick Süskind

Spielzeitraum: ab 3. Oktober 2020
Vorstellungsdauer: ca. 85 Minuten, keine Pause

BITTE BEACHTEN SIE

Wegen der Verlängerung des Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie finden bis einschließlich 28. Februar 2021 keine Vorstellungen statt.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

WER
Ein Kontrabassist und sein Instrument

WO
Im schallgedämpften Musikzimmer

WANN
Unmittelbar vor einem Premierenabend

URAUFFÜHRUNG
1981, Cuvilliés-Theater, München

 

Ein eigenbrötlerischer Kontrabassist lässt seine Jahre als Mitglied eines renommierten Staatsorchesters Revue passieren. Sein treuster Begleiter durch sein ganzes Musikerleben hindurch war hierbei stets sein Kontrabass. Was als Loblied auf das Instrument beginnt, schlägt schnell ins Gegenteil um. Beim namenlosen Protagonisten hat sich so einiges an Frust angestaut. Er offenbart seinen Hass auf Mozart und Wagner, auf überschätzte Dirigenten und überhaupt auf seinen ganzen Beruf. Als Orchestermusiker fühlt er sich nicht wertgeschätzt und muss deshalb nach jeder Vorstellung aufs Neue die Schmach in reichlich Bier ertränken.

Einziger Lichtblick seines Orchesteralltags ist die junge Sopranistin Sarah. Er verehrt sie seit Jahren aus der Ferne und hat sich noch nie getraut sie anzusprechen, doch vielleicht ist heute endlich der richtige Zeitpunkt für eine große Geste gekommen …

Besetzung

LEITUNG

Inszenierung: Bettina Geyer*
Bühne und Kostüme: Julia Scheeler
Dramaturgie: Finja Jens

MIT

Der Kontrabassist: Simon Keel

Termine

DER KONTRABASS - Spielstätten

Stadttheater (Flensburg)

Slesvighus (Schleswig)

Stadttheater (Rendsburg)