DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG

Ballett von Katharina Torwesten
mit Musik von Edward Elgar, Eugene Koshinski, Alfred Schnittke, Dmitri Schostakowitsch, Franz Schreker und Erkki-Sven Tüür

Spielzeitraum: 01.12.2018 – 06.02.2019
Vorstellungsdauer: ca. 2 Stunden und 10 Minuten, eine Pause

In seiner etwa 1593 entstandenen Komödie DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG (THE TAMING OF THE SHREW) hat William Shakespeare mit Katharina eine für seine Zeit erstaunlich emanzipierte Frauenfigur geschaffen, die nicht bereit ist, die ihr auferlegte Zwangsehe klaglos hinzunehmen. Ihr Ehemann Petrucchio versucht, die „Widerspenstige“ zu „zähmen“, gar zu brechen. Am Ende des Shakespeare-Stücks unterliegt die willensstarke Alleinkämpferin tatsächlich dem System. Wie ist das „Happy End“ in Shakespeares Dichtung heute zu bewerten? Und warum muss eine Frau überhaupt wie ein wildes Tier „gezähmt“ werden?

Am Schleswig-Holsteinischen Landestheater ist eine einzigartige Interpretation von DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG, dessen Titel inzwischen eigentlich nur noch mit Fragezeichen gelesen werden kann, zu erleben: Katharina Torwesten nutzt den Text des Renaissancedichters lediglich als Basis und spannt in ihrem Ballett einen großen Bogen weit über die Shakespeare-Handlung hinaus: Sie führt ihre Zuschauer durch die Epochen der Weltgeschichte und beleuchtet das Geschlechterverhältnis, bis zu seinen absoluten Tiefpunkten, über Jahrhunderte, Jahrtausende. Könnte, müsste, sollte es zwischen Mann und Frau nicht ganz anders laufen? Die Inszenierung versteht sich als hoffnungsvolles Plädoyer für das Genießen der Unterschiede und appelliert: Hört auf, einander zähmen zu wollen!

Mit Fingerspitzengefühl und gewohnt subtiler Ironie packt Katharina Torwesten viele Fragen rund um dieses komplexe Thema an. Das Schleswig-Holsteinische Sinfonieorchester formt mit großbesetzten Orchesterwerken und Kammermusik unter anderem von Edward Elgar, Alfred Schnittke und Dmitri Schostakowitsch expressive klangliche Kontraste.

Besetzung

Leitung

Musikalische Leitung: Ingo Martin Stadtmüller
Choreografie: Katharina Torwesten
Ausstattung: Erwin Bode

Mit

Adam: Mario Cristian Martello Panno
Eva: Tamirys Candido
Schlange: Joadson Costa Sousa
Schamanin: Carolina Brantes
Antike Göttin: Iaçanã Castro
Antiker Gott: Denison Pereira da Silva
Heilkundige: Mariam Alemany / Anna Schumacher
Mittelalterlicher Priester : Timo-Felix Bartels
Katharina: Mariam Alemany / Anna Schumacher
Petrucchio: Timo-Felix Bartels / Enkhzorig Narmandakh
Bianca: Tamirys Candido
Baptista Minola: Leonardo Fonseca*
Biancas Verehrer: Joadson Costa Sousa / Leonardo Fonseca* / Mario Cristian Martello Panno / Denison Pereira da Silva
Suffragetten: Damen der Ballettcompagnie
Bürger, Polizisten, Wissenschaftler: Herren der Ballettcompagnie
Paradiesbewohner, Höhlenbewohner, Antike Griechen, Volk, Die 68er-Generation, „Me Too", Paradies-Pas de deux: Ensemble

Das Schleswig-Holsteinische Sinfonieorchester

DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG - Spielstätten

Stadttheater (Flensburg)

Stadttheater (Rendsburg)

theater itzehoe (Itzehoe)

Theater in der Stadthalle (Neumünster)

Theaterfahrten

Theaterfahrt nach Rendsburg (Schleswig)