DIE TUBA ODER: AUGEN AUF BEI DER INSTRUMENTENWAHL

Ein Klassenzimmerkonzert von und mit Jens Wischmeyer für alle Schuljahrgänge
URAUFFÜHRUNG

Vorstellungsdauer: ca. 45 Minuten, keine Pause

1835 wurde sie erfunden, das tiefste Blechblasinstrument, das mit dem Kontrabass zusammen klanglich das Fundament des Orchesters bildet: DIE TUBA. Wie sehen die verschiedenen Instrumente der Tuba-Familie denn aus, wie nennt man sie, wie klingen sie, wie lang ist das Rohr, wenn man es abwickeln würde, wie viel wiegt so ein Instrument eigentlich, wie kommt man überhaupt auf die Idee, sich so ein Instrument im Großformat auszusuchen und wie wird man eigentlich Mitglied in einem Sinfonieorchester? Ganz schön viele Fragen, auf die Jens Wischmeyer, Tubist des Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchesters, alle Antworten weiß. Und nicht nur das: Im Handumdrehen wird der Schulraum zum Konzertsaal, und die TUBA, die sonst ziemlich weit hinten im Orchester versteckt sitzt, ist ganz aus der Nähe zu erleben.

Mit dem Klassenzimmerkonzert hat Jens Wischmeyer ein Format entwickelt, das sich von der Grundschule bis zum Abitur, von der Bläserklasse bis zum Musik-Leistungskurs individuell angepasst an alle Altersstufen richtet.

Für Gruppen- und Komplett-Buchungen
wenden Sie sich bitte an Myriam Brauer
unter mobil@sh-landestheater.de

IM GESPRÄCH MIT …

Besetzung

LEITUNG

Realisierung: Masae Nomura

MIT

Jens Wischmeyer, Tuba
Pianist: Petr Karlíček / N. N.

Termine

DIE TUBA ODER: AUGEN AUF BEI DER INSTRUMENTENWAHL - Spielstätten

Ein weißer Sprinter mit dem Logo des Landestheaters darauf. Auf dem Wagen steh ein Mann und breitet einladend die Hände aus. Eine Frau in pinken Jacke sitzt neben ihm.

Mobil (Flensburg)