FRACKING FOR FUTURE!

Schauspiel von Alistair Beaton
Deutsch von Michael Raab

Spielzeitraum: ab 26. November 2022

WER
Hal, Geschäftsführer von Deerland Energie; seine skrupellosen PR-Berater; Elizabeth, 75-jährige Fracking-Aktivistin; ihr Mann Jack; Emma und Sam, militante Fracking-Gegner; bestechliche Politiker und Wissenschaftler

WO
In der Provinz, da, wo es viel Platz für Bohrlöcher gibt

WANN
In Zeiten des steigenden Energiebedarfs

URAUFFÜHRUNG
2006 in Chichester

 

Auf der Gemeindeversammlung sollen die Bewohner einer Kleinstadt vom Segen der Gasförderung durch Fracking überzeugt werden. Doch der Abend läuft komplett aus dem Ruder, als eine Bürgerin das Wort ergreift: Elizabeth, eine Uni-Dozentin im Ruhestand, beschwert sich lautstark, weil die Lokalpolitik einen korrupten Wissenschaftler als Kronzeugen für die fragwürdige Fracking-Technik auftreten lässt. Als sie am Ende unter Protest aus dem Saal entfernt und dabei gefilmt wird, avanciert sie bereits am nächsten Tag zum gefeierten Internet-Star: #fracknichtmitdeineroma Es kommt es zum harten und sehr pointierten Kampf zwischen Elizabeth und dem smarten PR-Mann Joe, dem jedes Mittel Recht ist, um den eigenen Profit zu erhöhen.

Mit diesem Stück ist Alistair Beaton, einem der führenden britischen Polit-Satiriker, eine brillante, komische und messerscharfe Satire über den Klimawandel gelungen, die aktueller kaum sein könnte. Denn Fracking ist auch in Schleswig-Holstein ein Thema. Im Schwedeneck, wo die leichter zugänglichen Ölreserven durch jahrzehntelange Förderung beinahe aufgebraucht sind, schlummert noch eine ölreiche Schieferschicht. Mittels Fracking könnte dieses Öl ebenfalls gefördert werden. Doch die Methode ist umstritten, die Risiken für die Umwelt kaum kalkulierbar. Politik und Wirtschaft bestreiten vehement, dass Fracking in Erwägung gezogen wird.

Kommerzielle Fracking-Vorhaben sind in Deutschland aktuell nicht zulässig. Jedoch hat bereits 2019 eine Expertenkommission ihre Arbeit aufgenommen, die den Deutschen Bundestag zum Thema Fracking berät und zu diesem Zweck auch Probebohrungen durchführen darf. Offensichtlich ist beim Thema Fracking das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Bei einem ERLESEN und dem Probenbesuch REINGESCHAUT können sich Interessierte im Vorfeld auf die Premiere einstimmen lassen.

Besetzung

LEITUNG

Inszenierung: Philippe Besson*
Bühne und Kostüme: Gabriella Ausonio*

MIT

Elizabeth: Karin Winkler
Malik / Kellner: Tomás Ignacio Heise
Neville / Security: Felix Ströbel
Jenny / Bürgermeisterin: Friederike Pasch

Termine

Sa 26.11.2219.30 Uhr

Schleswig (Slesvighus)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

Mi 30.11.2220.00 Uhr

Husum (Husumhus)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

So 04.12.2219.00 Uhr

Rendsburg (Stadttheater)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

Do 08.12.2219.30 Uhr

Schleswig (Slesvighus)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

So 11.12.2219.00 Uhr

Niebüll (Stadthalle)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

Mi 14.12.2219.30 Uhr

Rendsburg (Stadttheater)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

Do 15.12.2220.00 Uhr

Heide (Stadttheater)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

So 25.12.2219.00 Uhr

Schleswig (Slesvighus)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

Do 29.12.2219.30 Uhr

Flensburg (Stadttheater)

Jetzt Ticket ab 12,00 € buchen

Di 03.01.2319.30 Uhr

Flensburg (Stadttheater)

Mi 11.01.2319.30 Uhr

Schleswig (Slesvighus)

Mi 18.01.2320.00 Uhr

Neumünster (Theater in der Stadthalle)

Sa 21.01.2319.30 Uhr

Rendsburg (Stadttheater)

Sa 21.01.2319.30 Uhr

St. Peter-Ording (Theaterfahrt nach Rendsburg)

So 19.02.2319.00 Uhr

Schleswig (Slesvighus)

Weitere Termine anzeigen

FRACKING FOR FUTURE! - Spielstätten

Slesvighus (Schleswig)

Husumhus (Husum)

Stadttheater (Rendsburg)

Stadthalle Niebüll

Stadthalle (Niebüll)

Stadttheater Heide

Stadttheater (Heide)

Stadttheater (Flensburg)

Theater in der Stadthalle (Neumünster)

Theaterfahrt nach Rendsburg (St. Peter-Ording)