MOZART-REQUIEM

Tanztheater von Emil Wedervang Bruland
Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn

Spielzeitraum: ab 24. Oktober 2020

Legenden ranken sich um Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem, sein letztes, 1791 entstandenes Werk. Der gesundheitlich angeschlagene Mozart soll von Anfang an überzeugt gewesen sein, seine eigene Totenmesse zu schreiben – mit nur 35 Jahren. Wenige Werke der Musikgeschichte vereinen kompositorisches Niveau, emotionale Sogwirkung und derart unerschütterliche Popularität in sich.

Mozart ließ sich mit dem Requiem auf eine zutiefst persönliche, künstlerische Auseinandersetzung mit dem Tod ein. Sein Requiem ist trotz der dunklen Instrumentierung ein durchaus tröstliches, lebensbejahendes Werk. Diesen kraftvollen und eindringlichen ersten Tanztheaterabend des neuen Ballettdirektors Emil Wedervang Bruland wird das Ballettensemble gemeinsam mit dem Sinfonieorchester, Solisten und dem Chor bestreiten.

Das zweite Werk des Abends steuert ein berühmter Epochengenosse Mozarts bei: Es erklingt Joseph Haydns 49. Sinfonie aus dem Jahr 1768. Komponiert hat Haydn sie in der „Passionstonart“ f-Moll, und Emil Wedervang Bruland lässt ihre für Haydn ungewöhnlich düstere und wehmutsvoll klingende Grundstimmung mit Mozarts Requiem korrespondieren.

Besetzung

LEITUNG

Musikalische Leitung: Ingo Martin Stadtmüller
Choreografie: Emil Wedervang Bruland
Bühne: Hyun Chu*
Kostüme: Stephan Testi
Choreinstudierung: Bernd Stepputtis

Termine

Sa 24.10.2019.30 Uhr

Flensburg (Stadttheater)

MOZART-REQUIEM - Spielstätten

Stadttheater (Flensburg)