Timo Hannig

Timo Hannig begann seine musikalische Laufbahn im Alter von fünf Jahren bei den St. Georgs-Chorknaben Ulm.

Bereits während seines Gesangs-Studiums an der Hochschule für Musik in Dresden (mit dem Abschluss Master Lied- und Konzertgesang) bei KS Prof. Matthias Henneberg konnte der Bass Erfahrung auf verschiedenen deutschen Bühnen sammeln. Unter anderem an der Kammeroper München als Don Basilio in Gioachino Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA, als Komtur in DON GIOVANNI – EIN FEST, einer Produktion der „szene12 Dresden“ oder als Zweiter Geharnischter an der Staatsoperette Dresden.

Seine Ausbildung schloss er im Sommer diesen Jahres mit dem Master für Operngesang an der HMdK Stuttgart in der Klasse von Prof. Teru Yoshihara ab, wo er im Laufe seines Studiums als Falstaff in DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR, Dr. Reischmann in ELEGIE FÜR JUNGE LIEBENDE von Hans Werner Henze und als Leporello in Mozarts DON GIOVANNI zu erleben war.

Abseits der Bühne erhielt Timo Hannig durch Meisterkurse bei Bo Skovhus, Christiane Iven, Daniel Behle und Natale de Carolis sowie den international bekannten Regisseuren Claus Guth und Willy Decker wichtige Impulse in der musikalischen und szenischen Arbeit.

Ab der Saison 2021/2022 ist er Ensemble-Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters.

In der aktuellen Spielzeit:

Sarastro in DIE ZAUBERFLÖTE
Ariodate, ein Hauptmann in XERXES
Kecal, Heiratsvermittler in DIE VERKAUFTE BRAUT

Foto: Henrik Matzen