#zauber.lehrling

Ein Klassenzimmerstück von Klaus Chatten
Für alle ab 14 Jahren
Auftragswerk des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters – URAUFFÜHRUNG
Mobiles Theater

Vorstellungsdauer: ca. 45 Minuten, keine Pause

Johann, 15, kehrt aus der Schule heim. Er ist geladen. Als Strafarbeit soll er Goethes „Zauberlehrling“ auswendig lernen. Auch sonst gehen ihm alle auf die Nerven. Bevor er sich an die Arbeit mit dem Gedicht macht, surft er auf seinem neuen Laptop. Was dann geschieht, kann Johann kaum fassen. Offenbar hat jemand sein geheimes Tagebuch geknackt, der private Johann wird öffentlich.

Ein Shitstorm bricht über ihn herein. Eine Spirale der Bedrohung setzt sich in Gang, er ist nicht mehr Herr der Lage. Johann fühlt sich wie in Goethes Gedicht: „Die ich rief, die Geister, werd’ ich nun nicht los …“

Johann tritt die unfreiwillige Reise in die dunklen Seiten des Netzes an und fühlt sich wie in einem schlechten Krimi. Oder hat ihm nur jemand einen Streich gespielt?

Für Gruppen- und Komplett-Buchungen
wenden Sie sich bitte an Myriam Brauer
unter mobil@sh-landestheater.de

Das Interview mit Klaus Chatten und Aaron Rafael Schridde lesen Sie hier. 

Besetzung

Inszenierung: Klaus Chatten*
Bühne, Kostüme und Dramaturgie: Martin Apelt

MIT

Johann: Aaron Rafael Schridde

Termine

#zauber.lehrling - Spielstätten

Ein weißer Sprinter mit dem Logo des Landestheaters darauf. Auf dem Wagen steh ein Mann und breitet einladend die Hände aus. Eine Frau in pinken Jacke sitzt neben ihm.

Mobil (Rendsburg)