Evelyn Krahe*

Die Altistin Evelyn Krahe ließ ihre Stimme von der Opernsängerin Diane Pilcher ausbilden; Meisterkurse u. a. bei Brigitte Fassbaender sowie Prof. Claudia Eder folgten.

Zur Spielzeit 2007/2008 wurde sie Ensemblemitglied am Landestheater Detmold und debütierte dort in zahlreichen wichtigen Fachpartien wie Dalila, Carmen und Azucena. Im dortigen Ringzyklus war sie als Erda, Flosshilde, 1. Norn, Waltraute und Schwertleite zu hören. Nebenher gastierte sie u. a. an der deutschen Oper am Rhein, der Oper in Bergen (Norwegen), der Longborough Festival Opera und dem Staatstheater Braunschweig. Als Konzertsängerin trat sie in der Kölner Philharmonie (Brahms: Alt-Rhapsodie) sowie auch in der Tonhalle Düsseldorf auf.

2013 erhielt Evelyn Krahe den Theaterpreis des Landestheaters Detmold.

In den Spielzeiten 2013/2014 und 2014/2015 war sie Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim. Seit Sommer 2015 arbeitet Evelyn Krahe überwiegend freiberuflich. Gastverträge führten sie seitdem an zahlreiche Bühnen im In- und Ausland. Im Oktober 2016 führte sie in Biel das Stück AS DARK AS NIGHT auf, welches der mit zahlreichen Preisen dotierte Komponist David Philip Hefti für ihre Stimme schrieb.

2019 sang Evelyn Krahe den Altpart sowohl in der 2. wie auch in der 3. Sinfonie von Mahler (Volkshaus Jena/Staatstheater Darmstadt). Im September 2021 debütierte sie am Stadttheater Gießen in der Partie der Lucretia (Benjamin Britten: THE RAPE OF LUCRETIA).

In der aktuellen Spielzeit ist sie erstmals am Schleswig-Holsteinischen Landestheater zu Gast.

In der aktuellen Spielzeit:

Amastre, Xerxes' verlassene Geliebte in XERXES

Foto: Mareike Granzow