STARKE FRAUEN: WILHELMINE VON BAYREUTH

In der Reihe STARKE FRAUEN gilt es dieses Mal, die faszinierende Welt der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth (1709–1758) zu entdecken. Als preußische Königstochter und legendäre Lieblingsschwester Friedrichs des Großen zählt sie zu den bedeutendsten Frauengestalten des 18. Jahrhunderts. Die Liebe zur Kunst prägte ihr Leben, und in nur zwei Jahrzehnten verwandelte sie Bayreuth in einen…

Details

3. KAMMERKONZERT

Roberto di Marino (*1956) „Celtic suite“ für Flöte und Harfe Jules Demersseman (1833–1866) / Félix Charles Berthélemy (1829–1868) „Guillaume Tell“ Duo brillant für Flöte, Oboe und Klavier Ferdinand Ries (1784–1838 ) Quartett Nr. 1 d-Moll für Flöte, Violine, Viola und Violoncello WoO 35 Robert Schumann (1810-1856) Quintett Es Dur für zwei Violinen, Viola, Violoncello und…

Details

2. KAMMERKONZERT

Sergei Prokofjew (1891–1953 ) Quintett g-Moll für Oboe, Klarinette, Violine, Viola und Kontrabass op. 39 Frédéric Chopin (1810–1849 ) Sonate g-Moll für Violoncello und Klavier op. 65 Nikolai Rimski-Korsakow (1844–1908) Quintett B-Dur für Flöte, Klarinette, Fagott, Horn und Klavier (1876)

Details

1. KAMMERKONZERT

Joaquín Rodrigo (1901–1999) „Aria Antigua“ für Flöte und Gitarre (1960) Astor Piazzolla (1921–1992) „Bordel 1900“ und „Café 1930“ für Flöte und Gitarre aus „L´histoire du tango“ Camille Saint-Saëns (1835–1921) „Odelette“ für Flöte und Klavier op. 162 Camille Saint-Saëns (1835–1921) Sonate G-Dur für Fagott und Klavier op. 168 Armando Ghidoni (*1959) „Jazzy Flute Challenge“ für Flöte…

Details

A STREETCAR NAMED DESIRE

WER Die Schwestern Stella und Blanche; Stellas Ehemann Stanley Kowalski; der schüchterne Nachbar Harold Mitchell, der Blanche verehrt; weitere Nachbarn und Freunde WO New Orleans und überall dort, wo es Lebenslügen gibt WANN 1940er Jahre oder auch jetzt URAUFFÜHRUNG 1998 an der San Francisco Opera   Illusion und Wirklichkeit prallen selten so hart aufeinander wie…

Details

OPERETTENGALA

Operette ist bunt, und sie erlaubt, immer wieder neue Facetten zu entdecken: In Spanien und Lateinamerika eroberte ihre feurige Schwester, die Zarzuela, die Bühnen, während in England Gilbert & Sullivan mit ihren „Savoy Operas“ eine Erfolgsmarke geschaffen haben und zum Publikumsmagnet wurden. Und im Zuge der Exotismus-Mode des 19. Jahrhunderts träumte sie sich nicht nur…

Details

HÄNSEL UND GRETEL

WER Hänsel und Gretel mit ihren Eltern Peter und Gertrud; das wundersame Sandmännchen und Taumännchen; die böse Knusperhexe Rosine Leckermaul und ein Haufen lebendiger Lebkuchen WO Daheim, im Wald und rund ums Knusperhäuschen WANN In der Märchenzeit URAUFFÜHRUNG 1893 am Hoftheater Weimar   Die Oper erzählt das berühmte Märchen der Brüder Grimm: Die Mutter schickt…

Details

TANZ IN DER KAMMER

Im bekannten Mythos des Turmbaus zu Babel klingt die große Chance der Menschheit an: „Wenn die Menschen eine gemeinsame Sprache sprechen, wenn sie im Sprechen zugleich auf den anderen hören, dann könnten sie gemeinsam Großes vollbringen.“ (Anselm Kiefer) Der Mythos beschreibt das Geheimnis, ja das Potenzial von geglückter Kommunikation: Gemeinschaft! Eine Gemeinschaft, die eine gemeinsame…

Details

TOMTE UND DER FUCHS

Eine kalte Nacht, mitten im Winter. Mikkel, der Fuchs, schleicht aus seinem Bau. Er hat Hunger. Aber er weiß, wo er was zu Fressen findet. Drüben auf dem einsam gelegenen Bauernhof gibt es nämlich Hühner. Doch nachts, wenn alle schlafen, kommt auch der Wichtel Tomte Tummetott aus seinem Versteck und beschützt die Menschen und Tiere…

Details

EIN WUNSCH FÜR RUDI

WER Ein zufriedener Junge und eine zunehmend genervte Fee WO Auf dem Spielplatz WANN An einem wunschlos glücklichen Tag URAUFFÜHRUNG Ein Kinderbuch aus dem Jahr 1999   Rudi staunt nicht schlecht, als er gerade kopfüber an der Kletterstange baumelt und plötzlich eine schöne Fee direkt vor seiner Nase landet, die ihm verkündet, dass er nun…

Details